Wie Sie Ihre Affiliate-Links ganz einfach maskieren oder kürzen können

Affiliate-Marketing ist für Einsteiger in der “Geld verdienen im Internet”-Branche meist die erste Wahl. Schließlich hat es wie in einem Beitrag bereits erwähnt, eine Menge Vorteile. Natürlich gibt es auch ein paar Nachteile. Einen weiterer Nachteil, möchte ich in diesem Beitrag näher ausführen und Ihnen anschließend eine Lösung dafür bieten.

Es geht um das Aussehen der Affiliate-Links.

Beispiel für einen unmaskierten Affiliate-Link:

http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=514257&site=3175&type=text&tnb=2

Wie Sie sehen ist ein Affiliate-Link (meist) lang und sehr “hässlich”. Die meisten Besucher (außerhalb des IM-Bereichs) reagieren unsicher auf solche Links und klicken nicht darauf weil Sie nicht wissen, was da dahinter steckt. Besucher die mit Affiliate-Marketing vertraut sind, erkennen diese Affiliate-Links natürlich sofort und da es in Deutschland regelrechten “Provisionsneid” gibt, werden die einen Teufel tun als darauf zu klicken.

Das ist aber nur ein Problem an Affiliate-Links. Wie erwähnt sind diese meist sehr lang. E-Mailprogramme wie MS Outlook haben eine Zeichenbegrenzung. Das heißt, sollte ein Wort oder eine zusammenhänge Zeichenfolge (z.B. ein Link) länger sein, als das Programm es zulässt, so wird das Wort umgebrochen und der Link ist defekt.

Die Folge für Sie ist natürlich, dass Sie keine Provisionen verdienen, da der Interessent den Link nicht klicken kann. Die wenigsten der Interessenten werden den Code manuell in die Adressleiste ihres Browsers kopieren.

Was kann man also tun, damit Affiliate-Links “schön” und kurz sind?

Die Antwort lautet kürzen und/oder maskieren!

Deshalb möchte ich Ihnen nun 3 Möglichkeiten nennen mit denen Sie Ihre Affiliate-Links maskieren bzw. kürzen können.

Affiliate-Links maskieren mit LinkMask

1. Externes Tool – LinkMask

Eine echte Empfehlung für das Maskieren von Affiliate-Links ist das kleine aber feine Script LinkMask. LinkMask können Sie auf Ihrem eigenen Server installieren, benötigen dazu aber PHP und eine MySQL Datenbank.

LinkMask bietet Ihnen auch eine Klickstatistik und Sie können Ihre Links in verschiedene Gruppen anordnen.

LinkMask ist absolut kostenlos und Sie können es sich auf den unten aufgeführten Link herunterladen.

==> Hier können Sie sich LinkMask herunterladen und weitere Infos nachlesen

Affiliate-Links maskieren mit bit.ly

2. Short-URL Service – bit.ly

bit.ly ist ein Short-URL Service. Sie können Sie auf http://www.bit.ly kostenlos registrieren und dort Ihre Affiliate-Links auf Knopfdruck kürzen und maskieren.

bit.ly bietet Ihnen ebenfalls eine Klickstatistik.

Einen Short-URL Service wie bit.ly zu nutzen, ist besonders empfehlenswert wenn Sie Ihre Affiliate-Links per Twitter streuen wollen.

==> Hier können Sie sich bei bit.ly anmelden

Dies waren nun zwei externe Tools/Services mit denen Sie Ihre Affiliate-Links ohne großen Aufwand maskieren können.

Eine weitere, sehr sichere Möglichkeit gegen Provisionsklau ist das händische Maskieren und hosten auf dem eigenen Server.

Vielleicht haben Sie sich schon mal gefragt wie man solche Links herstellt: – http://www.domain.de/empfiehlt/produktname.php

1. Dies funktioniert in dem Sie im Hauptordener Ihrer URL also http://www.ihredomain.de/ einen Neuen Ordner mit dem Namen “empfiehlt” anlegen.

2. Öffnen Sie jetzt ihren Texteditor und fügen Sie den untenstehenden Code ein:

<?php
header (“Location: http://www.ihrunmaskierterpartnerlink.de”);
?>

3. Ersetzen Sie die URL: http://www.ihrunmaskierterpartnerlink.de im Code durch Ihren Partnerlink

4. Speichern Sie die Textdatei nun als .php Datei ab und verwenden Sie als Dateiname den Namen des beworbenen Produktes. Also produktname.php

5. Laden Sie die Datei Produktname.php in ihren “empfiehlt” Ordner auf ihren Webserver

6. Testen Sie die Funktion Ihres Links indem Sie ihn in ihrer Adressleiste Ihres Browsers eingeben.


Das waren die 3 Möglichkeiten mit denen Sie außerhalb von WordPress Ihre Affiliate-Links kürzen können. Ich nutze alle diese Möglichkeiten persönlich bzw. habe sie eine Zeit lang genutzt und kann diese daher wirklich empfehlen.

Meine Lieblingsvarinate ist das “händische” Maskieren. Diese Möglichkeit dauert zwar am längsten aber man hat doch die volle Kontrolle und die Sicherheit das die eigenen Provisionen sicher sind.

In einem weiteren Artikel werde ich Ihnen einige Plugins nennen, mit welchen Sie Ihre Affiliate-Links innerhalb von WordPress kürzen, maskieren und verwalten können.

Bis dahin,

Beste Grüße

Thomas

5 Gedanken zu „Wie Sie Ihre Affiliate-Links ganz einfach maskieren oder kürzen können

  1. War auf der Suche nach einer Möglichkeit Adblocker zu umgehen und da funktioniert die selbstgebastelte header Weiterleitung wunderbar (habs zwar nur mit Superclix getestet, sollte aber auch mit anderen PPs funzen). Danke!

  2. Schade das dies nur mit den “normalen” Bannercodes geht. Leider habe ich bin heute keine Möglichkeit gefunden um JavaScriptscode zu verstecken.
    Vielleicht weißt du ja eine Möglichkeit.

    Gruß Ingo

  3. Hallo Ingo,

    danke für deinen Kommentar.
    Leider weiß ich auch keine Möglichkeit JavaScript Code zu “verstecken”.
    Wenn mir ne Möglichkeit “über den Weg” läuft werde ich darüber auf jeden Fall hier schreiben.

    Beste Grüße
    Thomas H.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>