7 Bereiche die Sie einfach outsourcen können

Outsourcing kann sich lohnen – auch für Startup-Unternehmen. Denn gerade in der frühen Phase der Unternehmensgründung sollte ausreichend Luft sein, um sich auf das Kerngeschäft konzentrieren zu können. Kein Wunder also, dass einige Dienstleistungen mitunter besser bei einem externen Dienstleister aufgehoben sind und outgesourct werden sollten. Doch welche Bereiche können bereits in der frühen Phase des Business problemlos ausgegliedert werden? Im vorliegenden Artikel möchten wir Ihnen die Chancen und Möglichkeiten einer Auslagerung von Betriebsprozessen und Aufgaben aufweisen und veranschaulichen, welche Teilbereiche auch für Startup-Unternehmen interessant sind. So gleichen Sie mangelndes Know-how oder das Fehlen qualifizierter Mitarbeiter gekonnt aus.

Bereiche, für die sich das Outsourcing lohnt

Bereits in einem vorangehenden Artikel haben wir die Vorteile erläutert, die Outsourcing für Unternehmen mit sich bringen kann. Neben der Möglichkeit, sich voll und ganz auf das Kerngeschäft zu konzentrieren, sind es vor allen Dingen auch die Kostenreduzierung sowie die Steigerung von Effizienz und Qualität, die für eine Auslagerung sprechen.

Für Startup-Unternehmen kann sich das Outsourcing insbesondere für die folgenden Bereiche lohnen:

1. Contenterstellung:

Wer mit dem eigenen Unternehmen im Web erfolgreich sein möchte, der ist auf den richtigen Text angewiesen.

Texte sind das A und O für erfolgreiche Webprojekte und so finden sich zahlreiche Outsourcing-Dienstleister, die eine professionelle Texterstellung bieten. Günstige Texte bieten Textkauf-Plattformen an. Diese bieten eine große Anzahl an Textern und feste Preise, die je nach gewählter Qualitätsstufe variieren. Da die Fehlerquote bei diesen Texten jedoch trotz unterschiedlicher Niveaus noch immer recht hoch ist, sollten Textkauf-Plattformen nur dann in Anspruch genommen werden, wenn es um Masse und Texte, die nicht perfekt sein müssen, geht.

Für anspruchsvollere Texte sollte man nicht auf Textkauf-Plattformen, sondern vielmehr auf professionelle Textagenturen setzen. Hier erhält man hochwertige Texte, die zwar in der Regel etwas teurer, jedoch auch zu hundert Prozent an die individuellen Kundenwünsche angepasst sind und in Sachen Qualität keine Wünsche offen lassen.

2. Webdesign:

Gerade im Bereich IT und EDV fehlt es den meisten Unternehmensgründern am nötigen Know-how oder den passenden Programmen. Doch die richtige Präsentation des eigenen Unternehmens im Web ist heutzutage unverzichtbar. Denn die eigene Internetseite ist ein preiswertes, dauerhaftes und überaus sinnvolles Werbemittel, welches vor allen Dingen von Neukunden für den ersten Kontakt zum Unternehmen in Anspruch genommen wird. Wer den Auftritt des eigenen Unternehmens im Web nicht dem Zufall überlassen will, sondern Wert auf ein professionelles Webdesign legt, der sollte die Webseitenbetreuung in die Hände eines erfahrenen Spezialisten legen.

Eine Agentur die hochwertiges Webdesign anbietet ist Core Design Studio aus Berlin. Egal ob es ein CMS oder eine statische Seite werden sollen.

Die Agentur hält sich an die Webstandards und bietet innovative Ideen. => Bei Core Design Studio vorbeischauen.

3. Grafikdesign:

Wohl kaum ein Startup-Unternehmen wird gleich zu Beginn einen Grafiker dauerhaft anstellen. Um dennoch von einer ansprechenden Gestaltung von Webseiten, Firmenlogos oder Werbematerialien zu profitieren, ist es empfehlenswert, das Grafikdesign auszulagern und eine Agentur oder einen Freelancer zu beauftragen. Der externe Dienstleister erhält einmalig ein Honorar und unterstützt durch ein professionelles Design den Gesamtauftritt des Unternehmens. Zudem wird die Corporate Identity gestärkt.

4. Suchmaschinenoptimierung:


Das Internet ist als Unternehmensmedium nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, dass die Anforderungen an das Online Marketing im Laufe der Zeit immer weiter gestiegen sind. Gerade der Bereich der Suchmaschinenoptimierung nimmt hierbei einen wichtigen Stellenwert ein. Ob Linkaufbau, Social Media oder Contentoptimierung: Damit die Komplexität dieses Bereichs gefasst und individuelle Fragestellungen optimal bearbeitet werden können, sollte das Thema Suchmaschinenoptimierung vertrauensvoll in die Hände eines kompetenten Partners gelegt und somit outgesourct werden.

5. Softwareentwicklung:

Die IT-Entwicklung stellt ein überaus komplexes Thema dar und sollte unbedingt einem erfahrenen Fachmann überlassen werden, der für die nötige Qualitätssicherung sorgt. Ob komplexe Programmiersprachen wie C, C++ oder C#, Datenbankanwendungen mit SQL Server oder Oracle, Content Management Systeme oder Steuerungsprogramme: Es macht Sinn, die Verantwortung für die Softwareentwicklung an einen externen Dienstleister zu übergeben und sich auf das Know-how eines erfahrenen Partners zu verlassen.

6. Social Media Marketing:

Auch wenn es bei Social Media Arbeiten um Tätigkeiten geht, die immer in direktem Zusammenhang mit dem eigenen Unternehmen stehen, so kann es dennoch sinnvoll sein, das Social Media Marketing auszulagern. Gerade technische Dinge wie die Erstellung und Konfiguration von Accounts, aber auch wiederkehrende Aufgaben wie Monitoring-Aktivitäten, Eintragung von Links oder der Aufbau von Followern kann problemlos von einem externen Dienstleister übernommen werden.

7. Administrative Aufgaben:

Nicht zuletzt sind es häufig auch die administrativen Aufgaben, die Unternehmen von ihrem eigentlichen Kerngeschäft ablenken. Ob Personalarbeit oder Buchhaltung: Damit die Prozess- und Servicequalität gewährleistet werden kann und durch die Auslagerung aufwendiger Verwaltungsprozesse mehr Handlungsspielraum für das Unternehmen entsteht, sollte auch im administrativen Bereich über Outsourcing nachgedacht werden.

Fazit: Outsourcing lohnt sich – auch für Startups!

Auch wenn man im Rahmen der Unternehmensgründung oftmals den Anspruch an sich hat, alles selbst machen zu müssen, so sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass es durchaus effizient und sinnvoll ist, einige Arbeitsprozesse an externe Dienstleister zu übergeben.

Ob Buchhaltung, Softwareentwicklung, Suchmaschinenoptimierung oder Webdesign: Outsourcing kann sich lohnen – auch für neu gegründete Unternehmen.

3 Gedanken zu „7 Bereiche die Sie einfach outsourcen können

  1. Ja dies ist ein wichtiges Thema für jeden Unternehmer sich dafür zu entscheiden. Dies dient für jeden als arbeitserleichterung auch wenn man nur online arbeitet.

    Rantje

  2. Wer im Internetmarketing erfolgreich sein möchte der braucht auf jeden Fall hochwertigen Content auf seiner Webseite. Gerade für Neueinsteiger, aber auch für Fortgeschrittene ist es oft sehr schwierig und vor allem sehr Zeitintensiv immer hochwertigen Content auf seiner Webseite zur Verfügung zu stellen. Ich arbeite scon seit einiger Zeit mit zwei Textagenturen zusammenund bin bisher hoch zufrieden und vor allem spare ich mir enorm viel Zeit.

  3. Für mich ist klar das Wichtigste, dass man sich immer auf das konzentriert, was man am besten kann. In der Regel ist es so, dass man immer Zeit und Geld verliert, wenn man sich mit Dingen rumschlägt, welche man nicht gut kann (oder nicht mag). In der gleichen Zeit kann man in der Regel etwas produktives machen, was Geld bringt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>