ViralURL – Mein Erfahrungsbericht nach 2 Jahren

ViralURL - das Multifunktionstool!Vor knapp 2 Jahren habe ich es “gewagt” mich bei ViralURL anzumelden! Ich schreibe gewagt, weil ich mir absolut nicht sicher war, ob sich dieser Dienst wirklich lohnt. Als Gratis-Mitglied empfing ich jeden Tag massig, sinnlose Mails (Natürlich auch ein paar Gute). Auch die (vermeintlich hohen) Kosten haben mich abgeschreckt!

Doch ganz noch dem Motto, “Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!” 😉 habe ich mich dann doch als Gold-Mitglied registriert.

Nun, nach einem Jahr intensiver Nutzung möchte ich nun (m)einen Erfahrungsbericht verfassen und Tipps geben, was mir in diesem Jahr aufgefallen ist! Es stellt sich auch die Frage ob ich meine Mitgliedschaft bei ViralURL verlängere??

Im nachfolgenden Artikel werde ich Ihnen meine Erfahrungen mit ViralURL schildern:

Was ist ViralURL?

ViralURL ist ein Internetmarketing Tool, welches ermöglicht eine eigene Downline aufzubauen und die anderen Mitglieder anzumailen. ViralURL ist also ein Viraler Mailer. Außerdem kann man damit noch seine Affiliate-Links maskieren und somit schützen.

Man kann intern Banner-und Textanzeigen einstellen und dort entweder als Affiliate oder für seine eigenen Produkte werben.

Die wichtigste Funktion ist der natürlich der Mailer und deswegen hab ich mich auch angemeldet! Die Bannerfunktion habe ich nur mal sporadisch genutzt. Da ich zu dem Zeitpunkt die Links nicht getrackt habe, kann ich nicht sagen wie effektiv diese ist.

Wieso habe ich mich bei ViralURL angemeldet?

Nun, natürlich habe ich mich in erster Linie angemeldet um mittels ViralURL Geld zu verdienen. Obwohl ich skeptisch war, musste ich doch wenigstens die Investionskosten von 197 Euro (für das Gold OTO) wieder reinholen können. Das war damals mein Hauptziel!

Gleich vorweg: Dieses Ziel habe ich weit übertroffen.

Ich habe mir lang überlegt ob ich hier Screenshots von Provisionen einfügen soll oder nicht –  Ich hab mich dagegen entschieden. Diese Art “Marketing” finde ich persönlich nicht beste, deswegen habe ich bewusst darauf verzichtet. Auch wenn es z.B. meinen Erfahrungsbericht noch interessanter für Sie machen könnte.

Was noch dazu kommt, ist das ich auch hier nicht jede Mail extra getrackt habe. So sind einige Einnahmen etwas verschwommen bzw. nicht direkt den ViralURL Mailings zuzuweisen.

Was kann ich als Gold Mitglied bei ViralURL machen?

Also, das wichtigste Feature von ViralURL ist natürlich der Virale Mailer.

Als Gold-Mitglied kann man dort alle 3 Tage eine Mail rausschicken, die an 3000 zufällig ausgewählte Mitglieder geht. Somit hat man also pro Monat die Möglichkeit 10 Mails zu versenden. Im Jahr macht das dann schon 120 Mails. Das ist wirklich eine ganze Menge, das können Sie mir glauben, ich habe es NIE geschafft wirklich alle 3 Tage rauszusenden.

Das ich das nicht geschafft habe, lag natürlich auch daran, das es nicht alle 3 Tage etwas neues, wertvolles zu senden gab aber auch an der Zeit – Einzeiler zu versenden sind einfach nicht mein Ding.

Bekommt man als Gold-Mitglied weiterhin die Mails der anderen ViralURL-Mitglieder?

Ja, man erhält ebenso die Mails der anderen Mitglieder. Um das abschalten zu können, müsste man noch einmal upgraden auf die Elite-Migliedschaft. Ob sich dies lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Mir persönlich war es das extra Geld nicht wert.

Mein Fazit zu ViralURL:

Richtig eingesetzt ist ViralURL wirklich ein tolles Tool. Es hängt letztendlich davon ab, was man selbst daraus macht.

Das ViralURL eine SPAM-Schleuder ist kann ich auf jeden Fall nicht behaupten. Selbst wenn man wie ich, nicht jede Mail versendet, ist es möglich ordentlich Geld zu verdienen.

Wem die Kosten für ViralURL noch zu teuer sind, der sollte sich einmal durchrechnen was EINE Mail mit dem Mailer kostet – Ich helfe dabei, kein Problem. 😉

Wie angesprochen, kostet die Mitgliedschaft im One-Time-Offer 197 Euro und Mails versenden können Sie 120 pro Jahr.

Das ergibt folgende Rechnung: 197 / 120 = 1,61 Euro pro Mail!

Ich habe Ihnen diese Rechnung vorgemacht, weil ich mir das damals auch so vor Augen geführt habe. “1,61 Euro pro Mail, muss doch zu schaffen sein”, dachte ich mir und so ist es auch!

In kürze steht die Verlängerung für das 3. Jahr an und das werde ich auch werde ich machen.

ViralURL hat mich absolut überzeugt!

>> Jetzt bei ViralURL anmelden

Sind Sie bereits bei ViralURL? Was haben Sie damit für Erfahrungen gemacht?

Ein Gedanke zu „ViralURL – Mein Erfahrungsbericht nach 2 Jahren

  1. Hallo,

    ich war seinerzeit gleich am Anfang bei ViralURL eingestiegen und war schon nach kurzer Zeit regelrecht genervt von der Unzahl an Mails, die doch zu einem hohen Prozentsatz nur (jedenfalls für mich) unsinnige Inhalte hatten. Das Experiment beendete ich damals nach rund 6 Wochen.

    Allerdings überlege ich derzeit, doch noch einmal einen Versuch zu wagen, weil es vom Prinzip her einfach eine tolle Werbemöglichkeit ist. Nur – wie gehe ich mit den Mails um, mit denen ich vom Inhalt her so gar nichts anfangen kann???

    Grüße
    Cornelia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>