Meine Erfahrungen mit Heiko Häuslers – Netzverdienst.com

Netzverdienst.com Abo von Heiko Häusler In diesem Beitrag möchte ich Ihnen meine Erfahrungen mit Heiko Häuslers Abodienst – Netzverdienst.com schildern.

Heiko Häusler startete als erster Marketer im deutschsprachigen Raum einen ABO-Dienst und katapultierte damit seinen monatlichen Umsatz innerhalb von 2 Jahren auf mehr als 20.000 Euro. Bei Netzverdienst.com gibt es aktuell über 2000 Abonnenten und es herrscht eine rege Beteiligung und Interesse an diesem Dienst.

Das Ziel von Heiko Häusler ist es mit dem Netzverdienst.com AboDienst seinen Abonnenten innerhalb 2 Jahre einen Internet-Business mit einem Einkommen im 4-stelligen Bereich zu ermöglichen.

Dafür gibt es den Inhalt 100 Wochen – Ein Abonnent erhält darin Woche für Woche eine weitere Aufgabe die er zu erledigen hat. So soll es Ihm innerhalb dieser 100 Wochen möglich sein, ein Business aufzubauen und von diesem Business zu leben.

Anfang des Jahres 2010 hat Heiko Häusler ein wirklich tolles Angebot gemacht. Mit “Durchstarten 2010″ hat er den Premiuminhalt seines Abos für nur 147 Euro angeboten. Natürlich als einmalige Zahlung. Man konnte so die Inhalte des 100 Wochen-Kurses innerhalb eines Jahres, also im doppelten Tempo abarbeiten.

Dieses Angebot hab ich dankend angenommen. Danke Heiko.

Deshalb hier meine Erfahrungen mit dem Netzverdienst.com Abo von Heiko Häusler:

Mein Zugang zum Netzverdienst.com Kurs, sah von Anfang an anders aus also bei anderen Einsteigern. Aufgrund des “Durchstarten 2010″-Angebots eröffnete sich mir gleich das gesamte Abo mit allen bisherigen Kapiteln des 100 Wochenkurs. Ob das jetzt unbedingt ein Vorteil war oder nicht, weiß ich nicht.

Ich hatte also Vollzugriff und konnte mich in Ruhe umschauen. Was ich da sah war “überwältigend, hochwertig und meines erachtens zu viel“. Ich hatte die ersten tage eine Menge damit zu tun, mich in das System und den Aufbau des Netzverdienst.com Abo zurecht zu finden. Das war natürlich nicht gerade förderlich für das umsetzen des ganzen.

Als ich mich dann eingefunden hatte, fing ich an die einzelnen Wochenkapitel zu lesen und zwar ab Woche 1. Zum damaligen Zeitpunkt war ich bereits kein kompletter Neueinsteiger in der Geld verdienen im Internet – Branche da ich seit Mitte 2009 stetig am recherchieren zu diesem Thema war.

Mir waren also schon viele der Dinge bekannt. Was jedoch neu war, waren die “Hausaufgaben”, also eine genaue Anweisung von Heiko Häusler was man bis zur nächsten Woche zu tun hatte.

Und da fingen die Probleme an. Nicht das ich nicht wusste, was ich zu tun hatte bzw. nicht wusste wie ich das tun musste, ich hatte nur leider nicht die Möglichkeit es zu tun. Ehe ich mich versah war eine Woche rum und ich hatte meine Aufgabe noch nicht 100% erledigt. Die nächste Aufgabe wartete ja bereits. Kurz, ich bin zeitlich nicht zurecht gekommen.

Zudem ertappte ich mich mehrfach dabei, wie ich in späteren Wochenkapiteln las und die Aufgabe für die aktuelle Woche liegen ließ. Ich wurde also abgelenkt von diesen Massen an Informationen und bekam alles zeitlich nicht hin.

Woran das lag?

Zu einem großen Teil natürlich an meinem FullTime Job welcher mich sehr gefordert hatte, zum anderen an meiner eBook Testbericht Seite. Diese wollte ich nämlich auf keinen Fall vernachlässigen.

Desweiteren war mir das in den ersten Wochen enthaltene Wissen bereits bekannt, ich las es und dachte mir “Nun ja, das ist ja nichts neues”. Ich überflog es daraufhin nur. Ein Fehler von mir, ganz klar.

Und zu guter letzt wurde ich aufgrund des Vollzugriffs auf die Aboinhalte ständig abgelenkt bzw. habe ich mich ablenken lassen. Ja, es hat einfach verführt die späteren Wochenlektionen zu lesen :).

Was geschah?

Es kam wie es kommen musste, ich fühlte mich unter Druck gesetzt und überfordert. Die ersten 8 Wochen waren verstrichen und ich bin noch nicht über die Nischensuche hinaus gekommen. Ich hatte zwar eine gefunden von der ich glaubte das Sie die richtige wäre aber leider noch nicht darüber hinaus.

Ich war mir also sicher das ich mein Ziel, am Ende 2010 ein funktionierendes Webbusiness zu “besitzen” welches mir regelmässige Einkünfte generiert NICHT schaffe.

Was tat ich?

Ich nahm die von Heiko Häusler beim Kauf angebotene Geld zurück Garantie an und erhielt binnen weniger Tage ohne weitere Fragen mein Geld zurück. Vielleicht denken Sie jetzt, dass das sehr dumm war. Schließlich hab ich mir mit diesem Angebot eine Menge Geld gespart und das Wissen hätte ich trotzdem nutzen können. FALSCH!

Für mich hätte das bestehende Abonennt bei Netzverdienst.com stetiger Druck bedeutetet. Das mag vielleicht Druck sein, den ich mir selbst mache, aber Druck ist Druck. Meines erachtens kann man nur erfolgreich werden in dem man eine Sache anpackt, diese durchzieht – abschließt und DANN erst die nächste beginnt. Offene Baustellen bleiben (wenigstens bei mir) immer im Gedächtnis und belasten. Deshalb habe ich mich dazu beschlossen die Geld zurück Garantie in Anspruch zu nehmen und diese Baustelle zu schließen.

Mein Fazit zum Angebot auf Netzverdienst.com:

Vielleicht denken Sie jetzt das ich Ihnen als Neueinsteiger davon abraten werde, diesem Abo beizutreten. Dann liegen Sie daneben!

Wenn Sie ganz am Anfang stehen und wirklich ein funktionierendes Webbusiness aufbauen wollen, dann ist der schnellste Weg sich bei Netzverdienst.com anzumelden und die Inhalte Woche für Woche ab zu arbeiten. Arbeiten, das ist ebenfalls ein Stichwort. Nur lesen bringt ihnen nämlich leider gar nichts. Sie müssen das gelesene und gelernte auch direkt umsetzen.

Die Aufgaben, welche Sie von Heiko Häusler bekommen sind so konzipiert, dass Sie diese gut innerhalb einer Woche erledigen können.

Ich rate Ihnen jedoch von einer Sache ab: Im Falle das es ein ähnliches Angebot wie damals das “Durchstarten 2010″ gibt, dann lassen Sie die Finger davon. Auch wenn der Preis noch so verführerisch ist. Ich bin mir sicher, dass Sie ebenfalls wie ich zu leicht von dem ganzen hochwertigen Inhalt ablenkt werden.

Buchen Sie lieber das normale Abo und arbeiten Sie die Wochenlektionen nach und nach ab. Das dauert vielleicht länger und ist teurer aber ich bin mir sicher Sie werden so Ergebnisse erzielen und letztendlich auch Ihr Ziel “Ihr eigenes Webbusiness” erreichen.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt ob ich nach dieser Einsicht wieder Mitglied geworden bin?!?

Nein, bin ich (noch) nicht. Ich stehe gerade an dem Punkt an dem ich mich entscheiden will/muss ob ich ein eigenes Produkt erstellen will oder lieber richtig ins Affiliate-Marketing einsteigen will. Erst wenn ich mir dessen sicher bin, werde ich mich entscheiden. Sollte die Wahl auf das erstellen eines eigenen Produkts fallen, dann werde ich mit 99% Wahrscheinlichkeit wieder Abonennt werden.

Denn das Netzverdienst.com Abo führt Sie und auch mich Schritt-für-Schritt ans fertige Produkt und darüber hinaus.

Mit diesen Worten möchte ich abschließen!

Schauen Sie sich doch einfach mal das Angebot von Heiko an und entscheiden Sie selbst.

==> Zum Angebot von Netzverdienst.com

Ich habe Ihnen hier meine ehrlichen Erfahrungen geschildert. Wann machen Sie Ihre eigenen?

Sind Sie bereits Abonennt oder waren es wie ich? Dann teilen Sie doch ebenfalls Ihre Erfahrungen mit uns!

Beste Grüße

Thomas

8 Gedanken zu „Meine Erfahrungen mit Heiko Häuslers – Netzverdienst.com

  1. Hallo Thomas,

    vielen Dank für den Beitrag. Ich selbst habe auch das gleiche Paket bei Heiko gebucht – und konnte (zeitlich bedingt) auch nicht alle Lektionen 1:1 durcharbeiten. Klar, ich habe die wesentlichen Dinge ja schon gekannt, doch hat sich für mich das Paket auf jeden Fall zu 100% gerechnet.

    Ich habe nicht storniert – sondern bin immer noch dabei; und werde es auch bleiben.

    Viele Grüße
    Siegmar

  2. Hallo Siegmar,

    vielen Dank für deinen Kommentar und herzlich Willkommen auf meinem Blog 😉
    Inwiefern hat sich das Paket denn für dich gelohnt wenn du nicht den Anweisungen gefolgt bist bzw. zeitlich nicht folgen konntest?
    Nun ja, das Druchstarten2010 Angebot war ja zeitlich auf ein Jahr begrenzt (wenn ich mich richtig erinnere)
    Ab Januar müsstest du dann in das normale System wechseln, oder?

    Beste Grüße
    Thomas

  3. Hallo Thomas,
    Super Post, und ich kann mich gut reinfühlen, denn bei mir sind auch alle Lektionen frei ;-). Inzwischen habe ich für mich doch einen guten Weg gefunden und jetzt ist es auch viel besser und ich erreiche immer meine Tagesziele 😉
    Beste Grüße Hanshans

  4. Hallo HansHans,

    danke für deinen Kommentar!
    Es machte für mich einfach keinen Sinn, weiter Mitglied zu sein, aber die Lektionen “unerfüllt” zu lassen.
    So entstand ein ziemlich großer Druck auf mich (natürlich ging der von mir aus).

    Wenn ich jetzt “zurückblicke” wars definitiv die richtige Entscheidung und ich vermute einfach das ich die Lektionen nicht abgearbeitet habe, da ich mich mit dem Gedanken “ein eigenes Produkt” zu erstellen, nicht anfreunden konnte!
    Ja, ich habe mitbekommen das du deinen Weg gefunden hast, ich nehme mal an du meinst damit den VIP AffiliateClub.
    Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen im Launch!
    Bin nun ebenfalls Mitglied (warte noch auf meine Daten) und freue mich dich dort wieder zu treffen 😉

    Beste Grüße
    Thomas

  5. Hallo Thomas,

    wie du schon richtig sagst, mit Druck erreicht man nix.

    Man muß smart und locker ans Ziel.

    Und deswegen funktioniert so ein Abosystem auch nicht.

  6. Hallo Klaus,

    nun, das ein Abosystem nicht funktioniert, möchte ich nun nicht behaupten.
    Ich kenne ein paar die sich mittels des Abos von Netzverdienst.com wirklich ein Internet-Business aufgebaut haben.

    Natürlich braucht man dazu genügend Zeit und Energie das ganze durch zu arbeiten.
    Druck entsteht nur dann, wenn man zeitlich nicht hinterher kommt (wie es bei mir war).
    Das die Lektionen erst nach und nach freigeschalten werden, finde ich nicht verkehrt, denn so wird verhindert das man halbherzig und übereilt zur nächsten Lektion fortschreitet.

    Genau das, gefällt mir persönlich am VIP-Affiliate Club gut. Man zahlt einmal, die Lektionen werden nach und nach freigeschaltet und wenn man eben eine Lektion nicht im “vorgegeben” Zeitraum schafft, dann muss man keine Angst haben, nicht mehr mitzukommen. Man hat einen Lifetimezugriff und verpasst so nichts.

    Meines erachtens, das bessere “System”.

    Beste Grüße
    Thomas

  7. Obwohl ich schon einige Zeit bei den 100wochen dabei bin, habe ich nicht einmal die zweite Woche fertig geschafft. Die Wochen bleiben bestehen, somit kann ich mich jederzeit damit beschäftigen.
    die richtige Nische zu finden, ist wie sein Lebenswerk aufzubauen. Daher fange ich mit einer Idee an, in derer die Besucher zahl gering ist, jedoch konstant.

  8. Hallo Thomas,
    vielen Dank für den ehrlichen Bericht. Ich war damals auch in Stuttgart beim ersten großen Event dabei- habe jedoch nichts abonniert, da ich ein Autodidakt bin. Jedoch bin ich immer an den Blogs der grossen deutschen Marketer dran ( auch wenn meine Basis auf dem amerikanischen Markt liegt ). Heiko ist auf jeden Fall eine Größe, eben auch wegen seines Sprunges zur AG.
    Viel Erfolg weiterhin,
    Alexander

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>