Wie komme ich dazu Ihnen etwas über das Internet-Marketing zu erzählen?

Wie komme ich dazu ihnen etwas über das Internet-Marketing bzw. Geld verdienen im Internet zu erzählen?

Glauben Sie mir, ich habe mir diese Frage selbst auch gestellt. Schließlich gibt es eine Menge Blogger oder InternetMarketer die in dieser “Nische” aggieren und viele haben sicher bereits mehr vorzuweisen. Deshalb richtet sich dieser Blog auch speziell an Einsteiger. Marketer mit Erfahrung möchte ich bitten und einladen uns an Ihrer Erfahrung teil haben zu lassen.

Wieso mache ich mir als trotzdem die Mühe, diesen Blog aufzubauen? Gibt es nicht schon genug – Geld verdienen im Internet bzw. Internetmarketing Blogs?

Ich möchte Ihnen nun zunächst einmal meinen Werdegang im Internet näher bringen.

Bereits 2002 hatte ich mehrere Webseiten erstellt. Das waren unter anderem diverse Band-Webseiten  und private Webseiten für meine Freunde und mich.

Mit diesen Seiten hatte ich nie das Ziel Geld zu verdienen bzw. dachte ich damals auch nicht, dass man im Internet Geld verdienen kann. Angebote die ich in diese Richtung bekam, hab ich als “Schwachsinn” abgetan. Damals steckte der deutsche “Geld verdienen” Markt auch noch in den Kinderschuhen. Es gab lediglich Banner-und Linktauschprogramme (Paid4) bei denen man höchstens im Centbereich verdienen konnte.

Was ich jedoch z.B. mit den Bandwebseiten lernen konnte, war das Marketing und viel in Sachen Webdesign. Schließlich wollten die befreundeten Bands erfolgreich Musik machen, sich über die Webseiten präsentieren und bekannt werden.

Irgendwann, kam jedoch der Punkt, an dem ich keine Lust bzw. Zeit mehr hatte und gab die administrativen Aufgaben ab.

Ab diesem Zeitpunkt war ich wieder nur User, bis ich Ende 2008 auf das eBook “Bayreporter” gestoßen bin. Zu dieser Zeit habe ich einiges an privaten Sachen bei eBay verkauft und spielte mit dem Gedanken ob ich nicht versuchen sollte mir vll. ein zweites Standbein als eBayseller aufzubauen.

Ich kaufte mir das eBook und war überwältigt über die guten Informationen und Anleitungen die ich darin fand. Ohne dieses eBook, hätte ich wohl tausende Euros beim Bezug von Waren “verbrannt.” Den Gedanken mich durch eBay selbständig zu machen, verwarf ich deshalb wieder rasch. Jedoch war mein Interesse an eBooks geweckt.

Ich kaufte mir unzählige eBooks – viele waren gut, aber noch mehr waren schlecht und einfach Betrug. Ich war sauer und überlegte mir wie ich vielleicht einen kleinen Teil dazu beitragen könnte diesen “Geschäftemachern” das Handwerk zu legen. So kam ich auf die Idee, eine Seite mit Testberichten zu erstellen. Die aktuelle “Ausgabe” die sie auf www.ratgeber-ebooks-im-test.de finden ist bereits die 3te Version. (Dazu erfahren Sie in kommenden Artikeln mehr)

Hab ich denn nun schon im Internet so viel verdient, dass ich davon leben kann? Oder sind es bereits die Millionen, die von vielen Leuten versprochen werden?

Nein, ich habe noch keine Millionen verdient, dass ist auch gar nicht mein primäres Ziel (vll. irgendwann mal ;)). Spaß beiseite.

Meine Einnahmen sind zwar noch nicht all zu hoch, liegen jedoch bereits im dreistelligen Bereich. Da sie bislang konstant gestiegen sind, zeigt mir das ich es nicht ganz verkehrt mache, aber ich weis auch das ich noch viel dazu lernen muss.

Und genau das ist es was ich Ihnen als Einsteiger hier weitergeben will.

Meine bisherigen Erfahrungen, die wirklich guten Produkte, die seriösen Marketer und echte Tipps die Ihnen bei Ihrem Erfolg helfen.

Googlen Sie doch mal nach Geld verdienen im Internet, sie finden ca. 1.500.000 Ergebnisse. Natürlich können Sie sich selbst “auf den Weg machen” und alles allein herausfinden. Das wäre jedoch sehr unklug, denn Sie würden eine Menge Zeit verschwenden. Lassen Sie sich helfen.

In diesem Sinne, alles Gute

Thomas


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>