Wie Sie im Internet Geld verdienen können – Teil 5 – Eigene Infoprodukte verkaufen

Meine “Wie Sie im Internet Geld verdienen können” Serie näher sich nun langsam dem Ende. Im 5. Teil möchte ich nun auf eine weitere Möglichkeit eingehen! Den Verkauf von eigenen Infoprodukten in Form von eBooks oder Videokursen.

Diese Form, des Geld verdienens wird von allen erfolgreichen Marketern empfohlen, da Sie für Einsteiger die erträglichste scheint.

Ich habe mich für das “Geld verdienen als Affiliate” entschieden, doch möchte das Erstellen von eigenen Infoprodukten trotzdem nicht unter dem Tisch fallen lassen! Zum Thema eBook schreiben und verkaufen habe ich zudem insgesamt 4 eBooks gelesen, ausführlich getestet und bewertet und auch schon eigene kleine eBooks verfasst, welche ich aber  u.a. hier auf meinem Blog gratis abgebe!

Ich werde in diesem Artikel deshalb auch nur auf das Erstellen und verkaufen von eBooks eingehen, die Schritte sind aber beim erstellen von Videokursen identisch bzw. sehr ähnlich!

Lasst uns nun einmal ein wenig das Verdienstmodell näher beleuchten:

Zunächst möchte ich einmal die Vorteile nennen, welche Ihnen das Verkaufen von eigenen Infoprodukten bietet:

  • Fast keine Produktionskosten
  • Fast 100% Gewinn
  • Fast 100% automatisierbar
  • Sie bestimmen den Preis
  • Automatischer Aufbau der Leadliste pro Verkauf
  • eBook wird einmal erstellt, kann tausendmal verkauft werden
  • Backendverkäufe möglich

Natürlich gibt es auch Nachteile, welche ich hier nicht verschweigen will:

  • Hoher Zeitaufwand
  • Kundensupport
  • Buchhaltung
  • Viel Arbeit nach der Fertigstellung (Splittests, Traffic generierung, Optimierung)

Bevor Sie mit dem schreiben beginnen können, müssen Sie vor allem eines – Die richtige Nische finden! Die richtige Nische zu finden ist meist wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Glauben Sie mir, ich habe mich wirklich lange, sehr lange mit der Nischensuche für ein Infoprodukt beschäftigt.

Bei der Nischensuche müssen Sie daran denken, das Sie für Ihre zuküntigen Kunden kein Buch im eigentlichen Sinne schreiben, welches sie ein paar Tage unterhält. Nein, Sie schreiben für Ihren Kunden einen “Problemlöser”.

Sie erstellen also eine Anleitung, die es Ihrem Kunden ermöglicht sein dringendes Problem so einfach und schnell wie möglich zu lösen.

Dafür müssen Sie natürlich erst einmal wissen, welche Problemzonen Ihre zukünftigen Kunden haben!

Die vier großen Problemzonen unserer Zeit sind folgende:

  1. Gesundheit
  2. Geld
  3. Beziehungen
  4. Zeit

Diese Problemzonen, sind zugleich riesige Märkte! Sie müssen sich unbedingt auf eine “Unternische” in diesen Märkten spezialisieren! Sonst haben Sie wenig Chancen in den Suchmaschinen gefunden zu werden und echte Umsätze zu generieren.

Hier ein kleines Beispiel im Markt “Gesundheit”:

Gesundheit>> Abnehmen, Schmerzen, Fitness, Rauchen

Brechen wir weiter herunter:

Schmerzen >> Rückenschmerzen, Kopfschmerzen (Migräne), Zahnschmerzen, Bauchschmerzen etc.

Diese Punkte können Sie noch weiter runterbrechen (ich werde das ebenfalls in einem späteren Artikel noch tun)

Ich hoffe Sie verstehen jetzt was ich mit “Spezialisierung auf eine Unternische” meine!

Hier eine gute Onlinequelle um ein Thema zu finden – Die Amazon Bestsellerliste für Ratgeber-Bücher

Zudem sollten Sie sich die “4 Dummies” Bücherreihe anschauen. Alle dort behandelten Themen, eignen sich eigentlich ideal dazu ein eigenes Infoprodukt in diesem Bereich zu erstellen. Jedes Buch dieser Bücherreihe ist so geschrieben, dass wirklich der “dümmste” Leser damit klar kommen kann. Also von Anfang an, Schritt für Schritt nach vorn. Und genau so sollten auch Sie Ihr eBook schreiben!

Wenn Sie die richtige Nische gefunden haben, dann geht es mit dem eBook schreiben los!

Worauf sollte man beim schreiben eines eBooks achten?

Nun, da gibt es eigentlich nicht vieles, was es zu beachten gibt! Außer natürlich, dass Sie Ihrem Kunde einen wirklich hilfreichen Ratgeber schreiben müssen. Der Ratgeber muss einen echten Mehrwert für den Kunden bieten. Deshalb sollten Ihre Informationen wirklich hieb und stichfest sein.

Schreiben Sie einfach drauf los! Schreiben Sie so, als würden Sie sich mit einem Freund unterhalten! Vermeiden Sie soweit es geht Fachchinesisch. Fachausdrücke verunsichern Ihre Käufer und führt zudem zu Mehrarbeit, wenn dieser erst einmal in einem Lexikon oder bei Wikipedia nachschauen muss, was es bedeutet.

Konzentrieren Sie sich darauf, dass Sie zum Punkt kommen und nicht ständig um den “heißen Brei rum reden”. Ihre Kunden haben Geld für die Informationen bezahlt, deswegen wollen Sie so schnell wie möglich die gewünschten Informationen erhalten.

Vielleicht noch ein kurzes Wort zum Layout:

Halten Sie es einfach. Verzichten Sie auf ein farbenfrohes Layout des eBooks und große Bilder. Dem Käufer geht es nicht um die Optik, sondern um die Informationen, die Lösung die er in Ihrem eBook finden will/soll. Zu viele verschiedene Farben, Schrifttypen oder auch Bilder lenken den Leser vom Inhalt ab.

Wenn Ihr Leser zu sehr abgelenkt wird und deshalb die Informationen Ihres eBooks nicht aufnehmen und anwenden kann, werden Sie sicher einen unzufriedenen Kunden mehr haben. Und jeder unzufriedene Kunde ist einer zuviel (Das ist zumindest meine Meinung.)

Mehr gibts beim eBook schreiben nicht zu beachten!

Wenn Sie ein eigenes eBook schreiben wollen und so Geld verdienen wollen, dann kann ich Ihnen den Ratgeber von Christoph Mogwitz absolut empfehlen.

Das eBook, übers eBook schreiben von Christoph Mogwitz ist mit Abstand das beste eBook zu diesem Thema welches ich gelesen habe. Damit will ich sagen, dass die anderen eBooks zum selben Thema in irgendeiner Art und Weise schlecht wären. Doch das eBook von Christoph Mogwitz hat mir persönlich am meisten vermitteln können.

==> Hier können Sie das eBook unverbindlich testen

Um nicht die Katze im Sack zu kaufen, können Sie hier auch den 5-tätigen Email Kurs von Christoph abonnieren.

==> Email-Kurs von Christoph Mogwitz abonnieren

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim schreiben Ihres eigenen eBooks.

Beste Grüße

Thomas H.

P.S. Natürlich ist auch ein optisch ansprechendes eBook Cover wichtig. Wie Sie ein Cover mittels einem kostenlosen Online Tool in wenigen Schritten erstellen zeige ich in kürze per Video!

2 Gedanken zu „Wie Sie im Internet Geld verdienen können – Teil 5 – Eigene Infoprodukte verkaufen

  1. Das eigene Produkt hat zudem den Vorteil, dass man von niemandem abhängig ist. Wenn der Händler z.B. sein Produkt vom Markt nimmt, dann hat man als Affiliate im Zweifelsfall das Nachsehen.

    Wichtig ist aber generell (egal ob Affiliate oder eigenes Produkt), dass man sich für die richtige Mikronische entschieden hat – so wie Sie das in Ihrem Artikel ja hervorragend beschreiben.

    Herzliche Grüße
    Kirsten Erlenbruch

  2. Hallo Kirsten,

    ich danke für Ihre Ergänzungung. Die Unabhängigkeit ist natürlich ebenfalls sehr wichtig.
    Allerdings denke ich auch, dass in einer Micronische, die Gefahr das der Anbieter das Produkt einstellt nicht so groß ist.
    Schließlich hat der Produkthersteller selbst in der Micronische nur wenig Konkurrenz und deshalb gute Umsatzchancen.

    Wer Micronische besetzt, der weiß wohl warum er dies tut 😉

    Ihnen alles Gute
    Liebe Grüße
    Thomas H.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>