Der eBookinator – Christian Költringer im Interview

Kennen Sie bereits Christian Költringer? Christian Költringer ist Autor einiger eBooks, betreibt einen Blog und ist aktiv im Affiliate-Marketing zu gange. Man könnte sagen er ist ein Internet-Marketer durch und durch. Ich habe Christian schon länger auf dem Radar und nachdem ich dann seinen eBookinator “positiv” getestet habe wollte ich mehr über Ihn, den “eBookinator” erfahren.

Es freut mich daher sehr, dass er sich bereit erklärt hat mir und natürlich auch Ihnen, Rede und Antwort zu stehen. Er hat meine insgesamt 13 Fragen sehr ausfürhlich beantwortet, lassen Sie uns deshalb gleich anfangen.

Christian Költringer im InterviewHallo Christian, vielen Dank das du dir die Zeit genommen hast mir ein Interview zu geben.

1. Christian, du hast bereits mehrere Infoprodukte erstellt und bist auch aktiver Affiliate-Marketer! Wie bist du denn zum Internet-Marketing gekommen?

Hallo Thomas!

Danke für die Interview-Einladung, sehr gerne beantworte ich Deine Fragen. Zunächst zu meiner Person…mein Name ist Christian Költringer, ich bin 30 Jahre alt und komme aus dem schönen Salzburg in Österreich! Zum Internetmarketing bin ich eher durch Zufall gekommen! Meine Freunde und ich waren früher kleine “Auto-Freaks” und hatten auch einen kleinen, aber sehr feinen “Club” – eher einen Stammtisch – eben zu diesem Thema! Da musste natürlich auch eine eigene Webseite her! Ich fing dann an mich mehr mit Webseiten-Erstellung zu beschäftigen und “bastelte” kurz darauf auch eine, meiner Meinung nach ganz schöne Webseite (ist übrigens mittlerweile leider nicht mehr online)! Da die Webseite an einigen Stellen dann doch etwas “leer” war, begann ich nach einer Möglichkeit zu suchen eben diese “Lücken” zu füllen! Und da stieß ich dann zunächst auf Werbebanner und dann auch auf GoogleAdSense-Werbung! Von da an beschäftigte ich mich mehr damit und erzielte auch erste sehr kleine Einnahmen, leider nur über GoogleAdSense zu Beginn, d.h. einige Cent-Beträge! Aber ich habe es dann tatsächlich geschafft, dass ich die “magische” 100 Dollar-Auszahlungsgrenze (nach längerer Zeit ;-)) geknackt habe und eine Google-Überweisung bekam! 😉 Aber ich merke da eben auch sehr schnell, dass man mit GoogleAdSense alleine nicht weit kommt und konzentrierte mich dann mehr auf Werbebanner und kam so über kurz oder lang zum Affiliate-Marketing – was meiner Meinung nach der beste Weg zum Einstieg ins Internetmarketing ist! :-)

2. Wie bist du am Anfang vorgegangen? Hattest du eine Anleitung z.B. in Form eines eBooks oder bist du „ganz alleine“ deinen Weg gegangen?

Ja, ich habe mir kurz darauf das erste eBook zum Thema Geld verdienen im Internet gekauft! Ich habe das eBook dann auch gelesen und versucht, die beschriebenen Methoden umzusetzen! Einiges hat geklappt, anderes überhaupt nicht! 😉 Ich habe dann auf Anraten dieses eBook auch eine neue Webseite erstellt, auf der ich eben meine Erfahrungen genau zu diesem eBook erzählte und in weiterer Folge auch über meinen Affiliate-Link weiterempfahl! Die Webseite ist optisch ganz ansprechend geworden und ich gab mir auch viel Mühe guten Content zu liefern, das Problem war dann aber der Traffic! Und genau dabei machte ich meinen ersten großen Fehler…

3. Ich persönlich bin der Meinung dass man Fehler machen muss um zu lernen! Was waren deine Hürden und aus welchen Fehlern konntest du am meisten lernen?

Mein erster großer Fehler war definitiv Traffic zu kaufen und zwar über GoogleAdWords! Als absoluter Anfänger und Neueinsteiger sollte man definitiv niemals mit GoogleAdWords arbeiten! Damit kann man sehr schnell Geld verpulvern! Ich bekam zwar einige Klicks und verdiente auch etwas Provisionen damit (meine Webseite war gar nicht mal so übel :-)), aber die Werbeausgaben konnte ich mit den Provisionen bei weitem nicht kompensieren! :-( Ich lies das mit der AdWords-Werbung dann auch schnell wieder bleiben! Der zweite große Fehler, den viele meiner Meinung nach machen ist es, viel zu schnell aufzugeben! Ok, AdWords war ein Fehler, aber ich habe mich dadurch nicht aus der Bahn werfen lassen und weitergemacht, indem ich mir ein eBook zum Thema Suchmaschinenoptimierung zugelegt habe und meine Seite optimiert habe! Weiters hab ich mich dann immer mehr mit kostenlosen Werbemöglichkeiten auseinandergesetzt und diese auch versucht gezielt einzusetzen! Ist zwar viel Arbeit, aber lohnt sich dann irgendwann auch! :-)

4. Erstellst du deine Webseiten selbst oder nutzt du fertige Templates?

Mein nächstes Projekt war dann ein Reseller-eBook-Shop, den ich mir fix und fertig von meinen bisherigen Affiliate-Einnahmen gekauft habe. Dort biete ich eBooks mit Wiederverkaufsrechten an, teilweise auch schon mit fertiger Verkaufswebseite. Den Shop gibt es übrigens immer noch (http://www.goldgrube-ebooks.net/) und er ist wie gesagt, von jemand anderem erstellt, designed und programmiert worden! Reseller-eBooks sind eine coole Sache, wenn jemand sofort selbst ein Produkt verkaufen möchte, mit 100% Einnahmen – haben aber natürlich auch gewisse Nachteile, keine Frage! Mein eBookinator-Projekt und auch meine zukünftigen Projekte mache ich komplett selbst! Mit Dreamweaver, Illustrator und Photoshop kenne ich mich ganz gut aus, also von daher gibt es designtechnisch kein großes Problem! :-) Ich lege ehrlich gesagt auch viel Wert auf Design und Optik, weil es meiner Meinung nach auch sehr zum Verkaufserfolg beiträgt! Aber es gibt natürlich auch wirklich sehr ansprechende Templates, die man ohne größeren Aufwand sofort verwenden kann!

5. Was fasziniert dich am Internet-Marketing?

Am meisten fasziniert mich am Internet-Marketing, dass man Dinge und Abläufe vollkommen automatisieren kann! Das heißt, man kann z.B. Geld verdienen über Nacht während man schläft und praktisch “nichts macht”,  – alles läuft automatisch! Mit “alles” meine ich Abläufe wie ein Verkaufsgespräch, das über den Verkaufstext abläuft oder die Bezahlungsabwicklung sowie die Produktauslieferung, die verschiedene Anbieter komplett übernehmen! Dann ist es natürlich die geniale  Möglichkeit die das Internet bietet, auch mit wenig Geld(einsatz) ein eigenes kleines Business zu betreiben! Die Kosten für eine Domain, Webspace und eine Autoresponder hat man selbst als Anfänger mit etwas Geschick und Fleiß relativ schnell wieder hereingespielt! :-)

6. Welchen Stellenwert hat das Affiliate-Marketing in deinem Geschäft? Hat es denn mittlerweile ein stabiles Level erreicht?

Affiliate-Marketing ist eine tolle Sache und hat einen relativ großen Stellenwert. Ich würde sagen ich verdiene zu 70% mit eigenen Produkten und zu 30% mit Affiliate-Produkten. Natürlich kann man nicht immer selbst Produkte am laufenden Band erstellen, zumindest ich nicht! 😉 Es gibt wirklich Produkte die sehr hochwertig und auch jeden Cent wert sind und sich auch extrem gut verkaufen! Diese Produkt zu promoten zahlt sich natürlich immer wieder aus! :-) Aber man sollte es natürlich nicht übertreiben, die ganzen Produkt-Launches die es mittlerweile gibt, finde ich ehrlich gesagt teilweise schon übers Ziel hinausgeschossen! Wenn ich ein Produkt gut finde, promote ich es mit z.B. 1 bis max. 2 Emails an meine Liste und nicht 5 – 6 Emails, wie schon fast standardmäßig vorgegeben – davon bin ich kein Freund! Oder noch besser – ich erstelle auch ein komplettes Review über das entsprechende Produkt auf meinem Blog, das kommt dann natürlich besonders gut an! :-)

7. Wie sollte ein Anfänger im Affiliate-Marketing vorgehen?

Auch beim Affiliate-Marketing kommt es meiner Meinung nach auf 2 wesentliche Dinge an. 1. Eine eigene Email-Liste mit Interessenten und 2. Content! Sehr viele machen den Fehler und schnappen sich ihren Affiliate-Link, tragen ihn bei irgendwelchen Besuchertauschprogrammen oder ähnlichem ein und warten dann auf Provisionen (die trotz tausender Klicks niemals kommen werden)! Das kann natürlich nicht funktionieren! Zum einen – Besuchertauschprogramme  = KEIN ECHTER TRAFFIC- und zum anderen auch Affiliate-Marketing ist Arbeit! Mein Tipp ist folgender: Content = King! :-) Das heißt konkret: Wenn Du z.B. ein tolles Affiliate-Produkt gefunden hast, dass Du gerne promoten möchtest, dann sammle alles Infos die Du darüber bekommen kannst (z.T. vom Verkäufer selbst,..) und erstellte z.B. ein eBook, Video, Audio oder komplettes Review darüber und verfeinere und erweitere das “Goodie” (eBook, Video,…) auch mit eigenen Inhalten! Anschließend holst du Dir einen Autoresponder-Service und bietest dieses “Goodie” für einen Eintrag in Deine Email-Liste (Squeeze-Page)! Dann erstelle einen Blog und stelle dort weitere Infos zur Verfügung, z.B. drehe ein Video über den Mitgliederbereich eines Partnerprodukts, hole Kundenmeinungen ein, schildere Dein eigenen Erfahrungen damit falls Du das Produkt selbst getestet/gekauft hast – versuche alles wiederzugeben was einen potenziellen Käufer interessieren könnte, bevor er das Produkt kauft! Bewerbe ausschließlich Deine Squeeze-Page mit dem Email-OptIn-Formular und leite die Leute darin dann immer wieder auf Deinen neuen interessanten Blog-Beiträge, in denen Du hochwertige Infos gibst und konkrete Produkt vorstellst! Desto länger und umfangreicher die Blog-Beiträge desto besser (Content = King, wie eben auch dieser Artikel den Du gerade liest ;-)) ! So bekommst du Traffic von den Leuten in Deiner Liste und und scheinst auch in den Google-Suchergebnissen auf, d.h. Du bekommst auch kostenlose Besucher über Google & Co mit der Zeit! Du kannst das ganze dann noch verstärken, in dem Du Artikelmarketing mit weiteren Inhalten, Social Bookmarking usw. betreibst! Mit dieser Strategie hebt man sich in der Regel schon deutlich von der “müden” Masse ab – es ist zwar viel Arbeit – aber es lohnt sich auf jeden Fall! :-)

8. Dein eBook „Der eBookinator“ ist mein 120 Seiten sehr umfangreich. Wie bist du bei der Erstellung vorgegangen und was war dein primäres Ziel mit diesem eBook?

Primäres Ziel des eBookinators (http://www.ebook-schreiben-und-verkaufen.de) ist es, Leuten zu zeigen wie man eigene Produkte (eBooks, Videos, Audio) einfach und schnell erstellen und erfolgreich im Internet verkaufen kann! eBooks verkaufen sich nach wie vor hervorragend im Internet und meiner Meinung nach kann praktisch jeder mit etwas Grips ein eigenes eBook oder auch Video erstellen und verkaufen! Die größte Hürde die die meisten haben, ist nicht immer die technische Umsetzung, sondern die Ideenfindung/der Start/die Motivation/”wie soll ich wo loslegen” –  und genau da hilft der eBookinator unter anderem weiter! Der eBookinator basiert auf einem PLR-Produkt und die Inhalte sind sehr hochwertig, welche ich dann weiter verfeinert und ergänzt habe, z.B auch mit einem Video oder einem etwas außergewöhnlichen Design wie ich finde :-)! Ich habe mittlerweile schon einige hundert Exemplare verkauft und die Rücklaufquote ist im Verhältnis gesehen praktisch bei null, auch diese Kundenzufriedenheit spiegelt die sehr gute inhaltliche Qualität des eBookinators wieder (ohne jetzt großartig Werbung machen zu wollen ;-))!

9. Kannst du denn schon von deinen Internet-Einnahmen leben??

Nein. Internet-Marketing macht mir wirklich viel Spaß und ist ein nettes Zusatzeinkommen für mich! Aber ein Job mit regelmäßigem Einkommen ist für mich oberste Priorität – ich mache das also nur nebenberuflich. Obwohl im Internet-Marketing sehr viel möglich ist, sollte man sich gerade am Anfang nicht von “Ich war pleite und verdiene jetzt im Internet 10.000 Euro pro Monat” blenden lassen! Niemand verdient von heute auf morgen 10.000 Euro im Monat, auch nicht im Internet! Auch für diejenigen, die mittlerweile davon leben und auch wirklich gut verdienen war das ein Entwicklungsprozess über Monate und Jahre und sehr viel Arbeit! Zusätzlich hat man als Vollzeit-Internetmarketer auch immer etwas Druck neue Produkte entwickeln zu müssen, um weiterhin Geld zu verdienen! Diesen Druck habe ich z.B. nicht und möchte ich auch nicht! Von daher ist Internetmarketing als Nebenberuf genau das richtige für mich! :-)

10. Welche Möglichkeiten um Traffic zu generieren nutzt du und worauf sollten sich Anfänger „versteifen“?

Zum Thema Traffic sage ich immer: “Werde ein Freund von Google”! :-) Es gibt immer wieder Leute, die durch irgendwelche Methode und Taktiken versuchen Google auszutricksen und so in den Suchergebnissen möglichst schnell und möglichst weit vorne zu landen! Das hat keine Zukunft! Bei Google arbeiten die weltbesten Programmierer,… – damit hat man keine Chance! Wichtig ist meiner Meinung nach die eigene Webseite ordentlich zu optimieren (lt. den Google-Webmaster-Richtlinien) und dann mit hochwertigem und einzigartigem Content zu punkten – Google liebt einzigartige Inhalte! Ich kenne Blogs die haben täglich 1500 und mehr kostenlose und extrem zielgerichtete Besucher, ohne nur einen einzigen Finger für Werbung zu rühren – alles was sie machen ist täglich frischen Content zu liefern! Zusätzlich sollte man Artikel und Pressemitteilungen veröffentlichen, Social Bookmarking-Dienste und Web 2.0 Plattformen wie Facebook & Co nutzen und versuchen eine ordentliche Backlinkstruktur aufzubauen! Anzahl und Qualität von Backlinks sind ein wichtiger Google-Faktor für die Relevanz einer Webseite! Ich z.B. lasse meine Webseiten gerade im Traffic-Club mit Backlinks versorgen! :-)

11. Seit einigen Monaten hast du einen Blog online indem du immer wieder hochwertige Artikel aus Text und Video veröffentlichst! Wie kommst du an diese Inhalte? Schreibst du alles selbst oder nutzt du auch mal Outsourcing-Dienste oder PLR Produkte?

Ja genau, mein Internetmarketing-InfoBlog. Bislang habe ich die Inhalt immer selbst erstellt, aber ich habe auch vor in Zukunft ab und zu Inhalte von Outsourcing-Diensten erstellen zu lassen. Das spart Zeit und ich habe auch schon Erfahrungen mit Social Bookmarks und Artikeln sammeln können, die ich von Outsourcing-Diensten erstellen habe lassen! Auf diese werde ich dann zurückgreifen! Die Inhalte sind einerseits Tipps & Tricks sowie Erfahrungen, die ich selbst bei meiner Internetmarketing-Tätigkeit mache und dann natürlich gerne an meine Leser weitergebe und natürlich auch Produktvorstellungen, die ich entweder selbst gekauft oder getestet habe und einfach nur gut finde! :-)

12. Wie wichtig werden deiner Meinung nach Videos in der Zukunft werden?

Videos sind meiner Meinung nach mittlerweile im Internetmarketing nicht mehr wegzudenken! Der Einsatz von Videos wird immer wichtiger! Videos haben einfach geniale Vorteile, die sich unter anderem auch schon enorm auf den Online-Erfolg auswirken können! Videos sind definitiv verkaufsfördernd und drücken auf die “Faulheitsdrüse” potenzieller Kunden! Wem ist es nicht lieber gemütlich im Bürosessel zu sitzen und sich ein Info-Video reinzuziehen (d.h. sich alles “vorgaukeln” zu lassen), als endlos lange Verkaufstexte zu lesen? 😉 Videos sind nicht nur hervorragende Traffic-Quellen, sondern bieten mittlerweile auch schon die Möglichkeit direkt Affiliate-Links oder SignUp-Formulare einzubinden, also html-Code! Tolle Services wie animoto helfen dabei, das praktisch jeder kinderleicht in wenigen Minuten coole Videos erstellen und sofort veröffentlichen kann! Auch ich versuche immer mehr auf Videos zu setzen! :-)

13. Christian, zu guter Letzt – Was können wir von dir noch erwarten! Hast du ein neues Produkt in Arbeit? Lass doch mal ein paar Infos da…

Klar, ich arbeite gerade an einem Projekt, das sich Traffic-Coaching (http://www.traffic-coaching.de) nennt! Eine erste Version ist auch schon online, allerdings ist eine Anmeldung erst Ende November möglich (ist ziemlich viel Arbeit)! :-) Es wird ein kostenloses Video-Coaching zum Thema Traffic-Generierung mit kostenlose Tools und Webseiten werden, ich bin auch gerade dabei die Videos zu erstellen! Später wird es dann einen Mix aus kostenlosen und kostenpflichtigen Traffic-Coaching-Videos geben! Traffic ist etwas, dass jeder Webmaster braucht und aktuell gerade ein brandheißes Thema – also von daher bin ich sehr zuversichtlich! :-) Freue mich natürlich über jeden Besucher…bis dann und alles Gute!

Viele Grüße Christian

Christian, ich bedanke mich für dieses tolle, ausführliche Interview. Deine Anworten, in dieser ausführlichkeit zeigen, dass dir Internet-marketing wirklich Spaß macht. Ich bin gespannt was es von dir in Zukunft neues gibt und wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Beste Grüße

Thomas

6 Gedanken zu „Der eBookinator – Christian Költringer im Interview

  1. Hallo Thomas,

    vielen Dank noch einmal für die Einladung und das Interview! Hat echt Spaß gemacht und ist ganz gut geworden denke ich! :-)

    Ich hoffe Deine Leser können einige Ansätze für Ihr eigenes Business verwenden! :-)

    Bis dann und weiterhin viel Erfolg mit Deinem tollen Blog!

    Viele Grüße
    Christian

  2. Hallo Christian,

    ich habe zu danken. Du hast die Fragen wirklich absolut Top beantwortet und tolle Einblicke gegeben!
    Dir auf jeden Fall weiterhin noch viel Erfolg.

    Beste Grüße
    Thomas

  3. Danke für das aufschlussreiche Interview, dass sicher neueinsteiger ins Internetmarketing bestärken kann. Ich selbst betreibe auch IM und vertreibe meine eigenen Ebooks über meine egenen Webseiten und kann nur bestätigen, dass man mit Internet marketing tatsächlich geld verdienen kann

    Weiterhin viel Erfolg
    Gruß
    Harald

  4. Hallo Harald,

    vielen Dank für Ihr Feedback zu diesem Interview.
    Mein Ziel war ist es eben mit dem Interview Anfängern Mut zu machen endlich anzufangen.

    Christian Költringer ist ein gutes Beispiel das man auch “nebenbei” ein solides Webbusiness aufbauen kann!
    Ich freue mich dich hier öfters begrüßen zu dürfen.

    Beste Grüße
    Thomas

  5. Hallo Thomas,

    habe vor kurzem eine Mail von Christian erhalten, indem er dieses Interview mit dir nochmal promotet hat. Finde das Interview hat noch nichts an seiner Aktualität verloren.
    An Christians Einstellung kann man sich gerade als Einsteiger gut orientieren. Es ist möglich, sich ein Einkommen im Internet aufzubauen, aber es braucht Zeit. Nur,… wer hört das schon gern. Viele sind ja auf das schnelle Geld aus und solche Produkte lassen sich auch gut verkaufen.
    Man sehe sich nur mal zum Vergleich die ganzen Diät-Produkte an, die immer genau das versprechen.

    Toller Artikel! Viele Grüße
    Matthias

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>