SEO Grundlagen: Onpage Optimierung – Teil 1

SEO Grundlagen: Onpage Optimierung - Teil 1Dieser Artikel über die Onpage Optimierung ist der erste Teil meiner kleinen SEO Grundlagen Artikelserie.

Die Onpage Optimierung ist meines erachtens auch die Optimierungsmethode welche am umfangreichsten und am aufwendigsten ist. Es sind viele, viele Dinge für die richtige Optimierung wichtig und ich glaube, ehrlich gesagt nicht das man alle Faktoren berücksichtigen kann.

Es sei denn, man investiert pro Artikel/pro Seite einige Stunden mehr!

Nun aber genug der Vorrede, im folgenden Artikel erfahren Sie nun die wesentlichen Punkte der SEO Onpage Optimierung:

Keywords sind die Schlüssel zum Erfolg

Jede Website verfolgt ein bestimmtes Ziel. Das heißt, sie beschäftigt sich mit einem oder mehreren speziellen Themen, auf die der Inhalt aufgebaut ist. Mein Blog beschäftigt sich zum Beispiel mit Internetmarketing, also schon ein Themenblog auch wenn es ein sehr umfangreiches Thema ist.

Über 80% aller Seitenbesucher gelangen über Suchmaschinen auf eine Seite, weil sie einen bestimmten Suchbegriff (Keyword) dort eingegeben haben. Die richtige Wahl der Keywords ist also der Schlüssel zum Erfolg.

Nun sind einzelne Suchbegriffe in fast allen Bereichen schon stark benutzt und man hat kaum noch eine Chance auf Erfolg. Deshalb werden heutige und zukünftige Websites auf sogenannte Nischen-Keywords oder auch “Long-Tail Keywords” optimiert. Dabei werden verschiedene Wortgruppen ausprobiert, welche mit einem Thema zu tun haben, oft gesucht werden, zu denen es aber gar keine oder nur wenig Konkurrenz gibt.

Dazu ein Beispiel: Jemand möchte eine Website zum Thema „Handy“ betreiben. Dieses Keyword ist so oft im Internet anzutreffen, dass man mit normalem SEO keine Chance hat, einen Platz auf den ersten Ergebnisseiten zu bekommen.

Nun spezialisieren wir das Keyword zu einer Wortgruppe. Da gäbe es zum Beispiel „Handy Bildschirmschoner“ oder „Videos fürs Handy“. Diese werden 1.000 Mal und mehr Im Monat abgefragt. Wenn man seine Seite also nach diesen Keywords optimieren würde, könnte man einen Teil dieser Suchanfragen auf die eigene Website lenken und das bei relativ schwacher Konkurrenz. Damit Leser dann schlussendlich die Website interessant finden, muss natürlich sinnvoller Inhalt darauf zu finden sein. Diesen sollte man auch regelmäßig aktualisieren, damit der Google Bot auch immer wieder über die eigene Seite stolpert. Diese kleine Keyword-Analyse wurde im Übrigen mit dem Google KeywordTool durchgeführt.

Domainname:

Ja, Sie lesen richtig. Die Onpage Optimierung fängt bereits beim registrieren der Domain an. Die Domain sollte mindestens eines Ihrer Hauptkeywörter enthalten. Um bei unseren oberen Beispiel zu bleiben, würde ich, wenn ich eine Seite über “Handy Bildschirmschoner” erstellen wollte, also schauen ob noch frei wäre.

Die Domain sollte jedoch nicht nur für die Suchmaschinen registriert sein, sondern auch für den User lesbar und aufgrund des “Brandings” einprägbar sein.

Sitemap:

Eine Sitemap ist der Wegweiser durch Ihre Webseite. In dieser wird, ähnlich wie in einem Stammbaum alle Artikel geordnet und miteinander verbunden.

Eine Sitemap ist sowohl für Ihre Benutzer, aber auch für die Suchmaschinen hilfreich! Ermöglicht sie den Besuchern, alles auf einem Blick zu haben, so weist sie den Suchmaschinen Robots ebenfalls den Weg. Diese können alle Ihre Seiten und Unterseiten leichter durchsuchen und (hoffentlich) in den Index packen.

Eine einfache Sitemap können Sie in wenigen Klicks mit diesem Tool erstellen.

Meta Tags:

Der zweite und oft vernachlässigte Punkt sind die Meta Tags. Dabei handelt es sich um Zeilen die sich in der Programmierung einer Website verstecken. Wir beziehen uns für den Anfang auf die 3 wichtigsten Meta Tags zur Suchmaschinenoptimierung. Dies sind der Titel, die Kurzbeschreibung und die Keywords. Hierfür sind ein paar Kenntnisse in html notwendig, aber die dafür benötigten 3 Zeilen sind schnell erlernt.

Ziel ist es, in diesen 3 Punkten die wichtigsten Keywords unterzubringen. Der Titel sollte in wenigen Worten erklären, worum es auf der Website geht. Zusammen mit der Kurzbeschreibung werden diese beiden dann auch so in den Suchergebnissen veröffentlicht. Korrekte Rechtschreibung und eine angemessene Anzahl an Keywords ist deshalb hier für den Erfolg einer Website unabdingbar. Zuletzt werden in den meta-Tags noch die Keywords eingefügt. Hierbei sollte man es nicht übertreiben (maximal 10) und sich auf die Wesentlichen konzentrieren. Relevante Keywords kann man später immer noch im Inhalt der Website verbauen.

Shares wie Facebook und Twitter

Sicher sind Sie im Internet schon mal auf Sätze wie “teilen ist sexy” oder “Sag es deinen Freunden auf… weiter” gestoßen. Dahinter verstecken sich dann meistens die sozialen Netzwerke von Facebook, Twitter und Co. Tatsache ist, dass viele Nutzer sich auf diesen Seiten in einem eingeloggten Dauerzustand befinden. Das heißt, wenn ihnen deine Seite gefällt, dann werden sie dies über solche Buttons schnell an ihre Freunde weiterleiten.

Diese Empfehlungen sorgen für kostenlose Besucher, weshalb man die Buttons, gerade bei WordPress-Blogs sehr leicht zu integrieren, unter jeden Beitrag mit einbauen sollte.

Die Onpage Optimierung bei diesem Punkt, ist der Einbau der Buttons. Das klicken, wäre wiederum Offpage Optimierung aber dazu mehr in den kommenden Artikeln.

Das war mein 1. Teil der SEO Onpage Optimierung. Im nächster Artikel der SEO Serie, werde ich noch einige weitere wichtige Punkte der Onpage Optimierung ausführen.

——————————————————————————————————————————————-

Das WordPress Plugin Easy WP SEO hilft die Artikel und Seiten in WordPress richtig zu optimieren.

Anhand von 23 wichtigen Faktoren überwacht es ihre Artikel und zeigt an wie Sie den “SEO Score” verbessern können. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Funktionen von Easy WP SEO.

——————————————————————————————————————————————-

Ich hoffe Ihnen hat der Artikel gefallen. Ich freue mich natürlich auf Kommentare und gerne auch Ergänzungen.

Beste Grüße

Thomas

14 Gedanken zu „SEO Grundlagen: Onpage Optimierung – Teil 1

  1. Hallo Thomas,

    sehr interessanter Artikel!

    Und ich gebe Dir Recht:
    Auch ich glaube nicht wirklich daran, dass man ALLE Aspekte der Onpage-Optimierung wirklich unter einen Hut bekommt…

    Dennoch ist es wichtig über (möglichst) alle Aspekte informiert zu sein um keine Fehler zu machen, die einem später vielleicht leid tun 😉

    Bin gespannt auf die Fortsetzung der Artikelserie!

    Liebe Grüße
    Gordon

  2. Hallo Gordon,

    danke für dein Feedback. Schön, das dich meine Artikelserie interessiert.

    Es ist wirklich unmöglich alle Faktoren zu berücksichtigen.
    Der Google Algorhytmus stützt sich meines Wissens auf insgesamt über 200 Faktoren um eine Webseite zu bewerten!

    Wer soll die alle wissen? Und wie soll man diese alle beachten?

    Es gibt aber einen gewissen Anteil an Grundwissen und grundlegende Faktoren, die sollte man unbedingt beachten und genau diese will ich hier vermitteln.

    Liebe Grüße
    Thomas

  3. Hallo Thomas,

    das ist ja wohl echt der Hammer. 200 Faktoren? Ich bin ehrlich gesagt froh, wenn ich meine 5 – 10 gestemmt kriege…

    OnPage-Optimierung ist halt richtig Arbeit und einen Teil kann man glücklicherweise mit dem richtigen Theme und einigen Plugins bereits erschlagen. Aber um eine gründliche Keyword-Recherche kommt man denke ich auch gerade bei neuen Blog-Artikeln nicht umhin.

    Bin schon auf den nächsten Artikel der Reihe gespannt.

    Viele Grüße
    Thomas

  4. Ich denke, dass der Titel und die H1 Überschrift wichtiger sind als die Meta-tags.

  5. Hallo Thomas,

    ja 200 Faktoren habe ich vor geraumer Zeit auf einigen SEO Blogs beim stöbern gelesen.
    Leider weiß ich die Quelle nicht mehr, sonst hätte ich Sie direkt verlinkt.

    WordPress nimmt einen bei der Onpage Optimierung richtig viel Arbeit ab,
    dass versuche ich im 5. Teil der Serie auch umfassend zu erklären und zu zeigen.

    Freut mich aber sehr, dass dich (als alter Hase) das Thema und mein Artikel gefällt.

    Beste Grüße
    Thomas H.

  6. Hallo Gert,

    danke für Ihren Kommentar.
    Nun der Titel der Seite/des Artikels ist ja eines der wichtigen Metatags.
    Die H1 Überschrift fällt in den Punkt Layout und Lesbarkeit der Seite.
    Dieser Faktor ist ebenfalls sehr wichtig, da haben Sie ganz recht.
    Im 2. Teil der Onpage Optmierung werde ich darauf eingehen.

    Beste Grüße
    Thomas H.

  7. Hi,

    neben der Überschrift spielen zahlreiche andere Faktoren eine entscheidende Rolle. Es kommt auf den richtigen Mix an, aber vor allem auf die Art der Keyword-Aufbereitung. Was man keinesfalls vernachlässigen sollte ist die Bildoptimierung. Allein durch die SEO Optimierung von Bildern konnte ich mich mit dem Suchbegriff “iPhone 4G” über 6 Monate in den Top 10 der Google Suchergebnisse halten (nicht Bildersuche).

    Bezüglich der Domainwahl sollte man aber auch die Markenrechte im Auge behalten. Sonst kann der Spass nämlich ganz schnell teuer werden.

    Viele Grüße,

    Markus.

  8. Hallo Markus,

    danke für deinen Kommentar und die Ergänzung.
    Das Thema “BildoptimierunG” ist wohl einer der am meisten unterschätzen und deshalb vernachlässigsten Faktoren.
    Darauf werde ich ebenfalls im zweiten Teil eingehen.

    Bei der Domainregistrierung, sollte man meiner Meinung *niemals* Markennamen verwenden, wenn man keine ausdrückliche (am besten schriftliche) Erlaubnis des Markenbesitzers hat.
    Damit wäre man sonst ein leichtes Opfer, für Abmahnanwälte oder die “betroffene” Firma/Marke.

    Der 2. Teil wird nächste Woche erscheinen, würde mich freuen auch dazu von dir zu hören.

    Beste Grüße
    Thomas

  9. Hallo Gerd,

    ups, du hast Recht. Da habe ich im “Eifer das Gefechts” aber ganz schön was verdreht. *peinlich*
    Sorry an dieser Stelle, der Titel ist natürlich sehr wichtig.

    Die Meta Tags, und vor allem die Beschreibung sollten aber auch Keywordoptimiert sein.

    Danke dir auch für deinen erweiternden Link.

    Die ganzen Anregungen hier, haben mir dazu veranlasst den 2. Teil noch etwas ausführlicher zu gestalten.

    Viele Grüße
    Thomas

  10. Die Onpage-Optimierung wird zum Glück auch von vielen Blackhat’s ausser acht gelassen, dabei ist sie die Grundlage für jegliche weitere Optimierung. Und genau darin sehe ich die Chance für die “legalen” Seo’s.

    Ich habe schon einige Leute kennengelernt, die rein auf Backlinkaufbau gesetzt haben und sich dann wunderten, dass ihre Seite bei Goolge schlecht bewertet wurde.

    Gruss

    Bau Otto

  11. Hallo,

    ich danke Ihnen für Ihren weiteren Kommentar zum Thema SEO und kann nur beipflichten.
    Ohne eine “vernünftige” Onpage Optimierung der Webseite, erreicht man selbst bei extremer Offpage Optimierung nicht viel.

    Das Verhältnis zwischen On-und Offpage muss sich meines erachtens immer in der Waage halten.

    Beste Grüße
    Thomas H.

  12. Vielleicht ist das schon etwas außerhalb von den Grundlagen aber ich kann die Einbettung von Videos sehr empfehlen. Google mag das sehr und impliziert damit offensichtlich guten Content.

  13. Hallo Christian,

    danke für deine Ergänzung!
    100% sicher bin ich mir nicht ob es wirklich so ist wie du schreibst.
    Vorstellen könnte ich es mir aber, da Videos ja einen zusätzlichen Nutzen für die Besucher bieten (und natürlich auch die Verweildauer erhöhen)

    Alles Gute
    Thomas H.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>