5 einfache Tipps für besseren Umgang mit Ihrem RSS-Feed

Nachdem ich in diesem Artikel  50 deutsche RSS-Verzeichnisse gelistet habe, möchte ich heute ein 5 einfache Tipps geben, welche Sie beherzigen sollten wenn Sie Ihren RSS-Feed in RSS-Portale eintragen wollen.

5 einfach umsetzbare Tipps für den besseren Umgang mit Ihrem RSS-Feed:

1. Überprüfen Sie ob der Feed erreichbar und in Ordnung ist.

Auf der Seite feedvalidator.org können Sie Ihren Feed auf Vollständigkeit überprüfen lassen. Ein richtig funktionierender Feed ist die Vorraussetzung für die Aufnahme in die RSS-Verzeichnisse.

2. Tragen Sie den Feed in mehrere Verzeichnisse ein

Aufgrund der hohen Anzahl von deutschen RSS-Verzeichnissen, welche auch stetig wächst ist es natürlich mehr als sinnvoll einen Feed in mehrere Verzeichnisse einzutragen. Ich empfehle Ihnen den Feed auf jeden Fall in 15-20 Verzeichnisse einzutragen. Das dürfen Soe das aber auf keinen Fall an einem Tag machen. Der Linkaufbau der durch die Eintragungen zustande kommt würde so nicht “natürlich” wirken und könnte Abstrafungen seitens Google und anderen Suchmaschinen nach sich ziehen.

Den Feed von InternetMarketing-Tipps.de trage ich pro Woche in 2-3 Verzeichnisse ein.

3. Zeigen Sie Ihren Feed und weisen Sie darauf hin

Sie sollten auf auf eurem Blog unbedingt ein Feed Symbol einfügen, verlinken und zudem noch auf den Feed hinweisen und die Besucher motivieren ihn zu abonnieren.

Ich weise z.B. an 3 Stellen auf meinen Feed hin. Im Header (mit dem Ballon) in der Sidebar (Feedsymbol) und im Footer (Feedsymbol).

4. Nicht nur in Verzeichnisse mit hohem PR eintragen

Dies ist auch wieder ein Punkt der für die SEO wichtig ist. Tragen Sie Ihren Feed nicht nur in RSS-Portale mit einem PageRank von größer 5 ein, sondern auch in “kleinere”. Google sieht es sehr kritisch wenn eine neue Seite nur Backlinks von Seiten erhält die einen hohen PageRank haben.

Die gesunde Mischung macht es. So ist es sinnvoll den Feed 3 mal in Verzeichnisse mit PR 2 oder 3 einzutragen und 2 mal in Portale mit PageRank 5 oder mehr. So sieht das “Linkbuilding” gleich wieder natürlicher aus.

Zudem ist der PageRank auch nicht mehr so entscheidend, sondern eher die Themenrelevanz des Portals.

5. Wählen Sie die Kategorien sorgfältig

Ebenfalls wichtig für die Themenrelevanz aber gleichzeitig auch für die Aufnahme im Verzeichnis ist die sorgfältige Auswahl der Kategorie im Portal. Die Portale sind daran interessiert das die Seite sehr geplegt ist/wirkt, da das für sie seitens der SEO wichtig ist. Da viele RSS-Verzeichnisse eingetragene Feeds von Hand freischalten kann hier “Schlamperei” durchaus mit Ablehnung des Feeds geahnded werden.

Das waren nun meine 5 Tipps die ich Ihnen wirklich ans Herz legen möchte. Die Umsetzung dieser Tipps fordert keineswegs einen größeren Zeitaufwand, höchstens ein wenig mehr Sorgfalt. In diesem Artikel bitte ich Ihnen eine Möglichkeit, wie Sie ganz einfach den Durchblick über Ihre Eintragungen behalten.

Wenn Sie diese nicht verpassen wollen, dann schauen Sie doch bald wieder vorbei oder abonnieren Sie einfach meinen RSS-Feed! 😉

Beste Grüße

Thomas

2 Gedanken zu „5 einfache Tipps für besseren Umgang mit Ihrem RSS-Feed

  1. Vielleicht ein weiterer Tipp:

    * Die Eintragsseiten vor dem Eintragen genauer unter die Lupe nehmen:
    a) Um was geht es bei den Verzeichnis-Betreiber (Sind es Content-Grabber? Werden die ganzen Feedseiten gleich kopiert oder gibt es schöne Snippets?
    b) Linkaufbau / Backlinks überprüfen (Sind es für Suchmaschinen verfolgbare Links oder wurde den Links absichtlich noch ein rel=”nofollow” Attribut hinzugefügt?

    Gruss

  2. Hallo,

    danke für diese Ergänzungen.
    natürlich sollte man sich anschauen ob eine RSS Verzeichniss auch DoFollow links ausgibt.
    Eine Liste und weitere Tipps findest du in diesem Beitrag von mir über DoFollow RSS Verzeichnisse.

    Beste Grüße
    Thomas H.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>