Wie Sie im Internet Geld verdienen können – Teil 2 – Bloggen

Geld verdienen durch Bloggen – Ist neben Affiliate-Marketing eine sehr angenehme und doch recht einfache Möglichkeit Geld im Internet zu verdienen. Einen Blog ist mittlerweile für jeden binnen weniger Minuten zu erstellen. Sei es bei einem Blogdienst wie z.B. Blogger oder per selbstgehosteten WordPress-Blog. Es sind keine technischen Vorkenntnisse nötig und gerade deshalb ist Bloggen auch so beliebt.

Das besondere an “Geld verdienen mit Blogs” ist die Möglichkeit das sich in einem Blog mehrere Einkommensmöglichkeiten verbinden lassen. (Darauf bin ich bereits kurz in diesem Artikel eingegangen). In diesem Artikel will ich Ihnen nun alle verschiedenen Möglichkeiten aufführen, wie Sie mit Ihrem Blog Geld verdienen können.

Die 7 verschiedenen Möglichkeiten mit einem Blog Geld zu verdienen:

1. InText-Werbung: Unter diesen Punkte fallen z.B. Pay-per-Klick Werbebanner von GoogleAdSense oder Contaxe. Man definiert also Werbeplätze “im Text” und fügt dort den Code für die Anzeigen ein. Die Bezahlung erfolgt dann “pro Klick” .

Doch er gibt noch weitere Möglichkeiten für InText Werbung. So kann man z.B. mittels diesem Plugins “Amazon Context Link Ads” einzelne Wörter im Text mittels Affiliate-Link auf Amazonprodukte verlinken. Kauft ein Kunde dann ein Produkt über diesen Link erhalten Sie eine Provision.

2. Affiliate-Marketing: Affiliate-Marketing lässt sich aufgrund der vielfältigen Werbemöglichkeiten ebenfalls gut im Blog betreiben. Sie können Banner in Ihre Artikel oder Sidebar einbinden oder Textlinks in Ihre Artikel. Einige Partnerprogrammbetreiber bieten sogar fertige Blogpost-Templates an die Sie per Copy & Paste 1:1 übernehmen können. Dabei sollten Sie aber unbedingt an die Geschichte mit “Duplicate Content” denken.

Grundsätzlich, wie in diesem Artikel bereits erwähnt sollten Sie wirklich nur das empfehlen was Sie selbst getestet und für gut befunden haben. Viele Leser, gerade welche die Ihren Blog zum ersten mal besuchen werden es ihnen (verständlicherweise) sehr übel nehmen wenn Sie “Schrott” weiterempfehlen und NIE mehr wiederkommen.

3. Werbebanner: Bei dem einbinden von Werbebannern gibt es zwei Möglichkeiten. Sie können z.B. Banner einfügen und per Affiliate-Link auf eine Verkaufsseite linken oder aber Sie verkaufen direkt Werbeplätze auf Ihrem Blog. Die zweite möglichkeit ist meiner Meinung nach die lukrativste.

Wenn Ihr Blog erst einmal bekannt ist, stetig hohen Traffic aufweist und auch ein gutes SuMa-Ranking hat, dann können Sie sich so ein richtig gutes Einkommen sichern. Sie können sich selbst die Arbeit machen und ihre Werbeplätze selbst verkaufen. Das heißt aber auch, dass Sie selbst Rechnungen schreiben und sich nach neuen Kunden umsehen müssen.

Sie können Ihre Werbeplätze aber auch bei einer Agentur anmelden, diese übernimmt dann für Sie die Vermittlung und die Buchhaltung. Zwei dieser Agenturen wären AdScale und AdShopping.

4. Blogverkauf: Einen Blog zu erstellen, ihn mit Inhalt zu füllen um ihn im Anschluss zu verkaufen ist mit Sicherheit eine zweischneidige Sache. Es ist zu einen viel Arbeit einen Blog mit Leben zu füllen und auf der anderen Seite hängt meist auch viel Herzblut dahinter. Nichts desto trotz kann z.B. ein gut erstellter und gelisteter Nischenblog ein sehr gewinnbringender Verkauf sein. (Diese Möglichkeite ziehe ich eventuell für ebook-empfehlungen.com in Betracht)

5. kostenpflichtige Inhalte (Member-Bereich): Kostenpflichtige Inhalte sind eine der Top Einnahmequellen, jedoch auch sehr aufwendig und arbeitsintensiv. Die Inhalte müssen absolut einzigartig und hochwertig sein, schließlich zahlt ihr Mitglied ja einen bestimmten Betrag dafür.

6. Bezahlte Posts: Bezahlte Posts sind meiner Meinung nach eine sehr interessante Möglichkeit mit einem Blog Geld zu verdienen. Ich werde dies mit diesem Blog ebenfalls bei einigen der folgenden Anbietern anmelden. Ich bin gespannt was da so an Aufträgen rüber kommt.

Bei dieser Möglichkeit erhält man vom Anbieter meist ein Produkt zugeschickt, welches man dann ausgiebig testen kann. Als gegenleistung für das produkt stellt man dieses auf seinem Blog vor. Deutschsprachige Vermittlungsagenturen dafür sind Trigami und Hallimash.

7. Backlinks verkaufen: Die 7te und letzte Möglichkeit mit einem Blog Geld zu verdienen ist der Verkauf von Links. Ich liste diese Möglichkeit ganz bewusst als letzte auf, da man dabei Vorsicht walten lassen sollte. Google sieht den Verkauf von Links gar nicht gern und straft Seiten die das “in größerem Ausmaße ” tun ab.

Jeder Blogger muss das also für sich selbst entscheiden und sollte unbedingt die Risiken gut abwägen.

Natürlich kann man die Links in seinem Blog auch selbst vermarkten, muss aber dann eben auch die Buchhaltung selbst erledigen. Agenturen wie Backlinkseller, Teliad und Linklift übernehmen diese Arbeit für Sie. Gegen eine geringe Provisionen an die Agenturen haben Sie also keine weitere Arbeit als das Link einfügen.

So einfach sich Werbemittel in einem Blog auch einbinden lassen, umso länger kann es dauern bis Sie Geld verdienen. Einen Blog zu betreiben bedeutet nämlich vor allem eins, viel Arbeit. Sie müssen regelmässig (gute) Artikel schreiben, damit Sie Stammleser erhalten.

Was Sie zudem noch beim Bloggen beachten müssen um damit erfolgreich zu werden, erfahren Sie hier in Kürze. Ich werde zu diesem Thema noch weitere Artikel veröffentlichten.

Ich hoffe Ihnen hat dieser Artikel gefallen und freue mich bereits auf Ihre Kommentare!

Beste Grüße

Thomas

6 Gedanken zu „Wie Sie im Internet Geld verdienen können – Teil 2 – Bloggen

  1. Ist es auch möglich Werbung (Banner) regional anzubieten? Angenommen ich betreibe einen Autotestblog, also kann man davon ausgehen, dass meine Leserschaft sich für Autos interessiert.
    Jetzt würde ich gerne die Werbebanner regional an Autohäuser verkaufen. Wenn also ein Leser aus Berlin meinen Blog ließt sieht er die Werbung eines Autohauses aus Berlin, einer aus Hambuerg sieht die Werbung aus Hamburg. Geht das? Wer macht sowas?

  2. Hallo Andreas,

    danke für Ihre Anfrage. Natürlich geht das.
    Regionale Werbung hat für beide Seiten Vorteile, Sie könnten mehr Geld verlangen und Ihr Werbepartner hat Zielgenaue Werbung geschaltet.

    Wer das genau macht, da kann ich Ihnen leider nicht helfen.
    Am besten einmal noch “Online Marketing Region” oder “Werbeagentur” Region googlen. Da könten Sie fündig werden.
    Wenn nicht, dann bleibe noch die Möglichkeit direkt mit den Autohäusern oder Werkstätten in Kontakt zu treten!
    Dabei sollte Sie aber Zahlen und Fakten über Ihren Traffic mitbringen und vorlegen, so hätten Sie ein sehr gutes Verhandlungsargument!

    Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.
    Beste Grüße
    Thomas H.

  3. Wirklich ein sehr gelungener und Informativer Blog mit super Informationen!
    Ich werde mit Sicherheit von Zeit zu Zeit wieder vorbei schauen und mir Ihre Aktuellen Beiträge anschauen.

    Mit freundlichen Grüßen aus Osnabrück,
    Andreas Klumb, Super-Internet-Marketer

  4. Danke für deinen Kommentar.
    Es freut mich, dass dir mein Blog gefällt und ich freue mich darauf dich bald wieder hier begrüßen zu dürfen.
    LG Thomas

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>